Ein bisschen Speicherplatz für zu Hause

fullish_rack_2
Foto von houkouonchi

„LOL. VZ called me about my bandwidth usage. Gotta go Biz. I have never heard of this happening to anyone. But I probably use more bandwidth than any FIOS customer in California so I am not super surprised about this.“
(via Ars Technica)

Verizon verkauft in Kalifonien Glasfaseranschlüsse mit unbegrenztem Traffic. Unbegrenzt bedeutet in diesem Fall: 77 TeraByte. Dann kommt der Anruf vom Provider, mit der Frage was zur Hölle der Kunde da zu Hause mache. So auch der Fall bei „Houkouonchi“, der das aber gut erklären konnte. Er betreibe da ein paar VPN- und Streaming-Dienste für Freunde, deshalb habe er ein Rack mit sieben Servern und insgesamt 254 TiB Speicherplatz zu Hause stehen. Das Ding ist mit 300 Mbit Down- und 65 Mbit Upstream angebunden und verursacht rund 30.000x mehr Traffic als der Durchschnittskunde von Verizon.
Der Verizon-Mitarbeiter meinte, das verstoße gegen die AGBs, darum wechselt Houkouonchi jetzt auch vom Privatkunden- zum Businesstarif.

Der kostet dann 259 statt 200$ pro Monat.

2 Gedanken zu „Ein bisschen Speicherplatz für zu Hause“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *