Luxuriöse Autos mit Hochleistungsmotoren, die uns zum Einkaufen um die Ecke kutschieren. Kabelfernsehen, das uns dafür zahlen lässt, Sport bequem auf dem Sofa zu kucken. Und natürlich teure Handys, mit denen man so ziemlich alles tun kann, nur nicht vernünftig telefonieren.

Ja – unser Glück beruht auf Dingen, die wir nicht brauchen und wird von Instanzen beherrscht, die wir nicht kontrollieren. So what? Hinsetzen, Glotze an!