KDE Plasma 5.2 ist seit kurzem veröffentlicht und in den Repositories von OpenSUSEs rolling release Zweig „Tumbleweed“ bereits verfügbar. Der einfachste Weg um beides installiert zu bekommen ist wie folgt:

1. NetInstall ISO holen und Live-Stick (oder CD) erstellen.

  • Für 64bit:
    $ wget -c http://download.opensuse.org/tumbleweed/iso/openSUSE-Tumbleweed-NET-x86_64-Current.iso
  • Für 32bit:
    $ wget -c http://download.opensuse.org/tumbleweed/iso/openSUSE-Tumbleweed-NET-i686-Current.iso

2. Vom Installationsmedium starten und ein minimales grafisches System installieren. Hierzu bei der Desktopauswahl zuerst „Weitere“ (oder „Other“) und dann „Minimal X Window“ auswählen. Als entscheidenden Punkt noch „KDE Plasma 5“ aktivieren.

3. Nachdem die Installation durch ist (dauert etwas, selbst über einen 100Mbit-Leitung musste ich ca. 45 Minuten warten) startest du das System zum ersten Mal – und boom! – landest in einem hässlichen twm Loginfenster. Und wenn du dich einloggst, bekommst du twm als Windowmanager gestartet.
Um das zu beheben änderst du Folgendes:
$ sudo vim /etc/sysconfig/displaymanager
Hier die Variable DISPLAYMANAGER auf kdm oder sddm (falls installiert) setzen.

$ sudo vim /etc/sysconfig/windowmanager
Hier änderst du den Wert für DEFAULT_WM auf „plasma5“.

Jetzt einfach neu booten oder den Displaymanager neu starten:
$ sudo service display-manager restart
Das war’s!