Wenn bewusste Entscheidungen etwas bewirken

Nach der Studie «Consumers Choice 2013» der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und der GfK-Markforscher achten gut 30 Prozent der Verbraucher bei Fleisch darauf, dass die Tiere artgerecht gehalten wurden.

Seit rund 25 Jahren geht der Fleischkonsum in Deutschland kontinuierlich zurück – und wird immer bewusster: von 100 Kilogramm pro Kopf Anfang der 90er Jahre auf 87 Kilogramm im Jahr 2012.

Dass Verbraucher nur auf den Preis schauen, ist ein Märchen. Wenn beispielsweise dem Kunden gesagt wird, dass das Kälbchen bei der Mutterkuh bleiben kann und ihr nicht sofort nach der Geburt weggenommen wird, steht die Geldbörse vieler Verbraucher weit offen.
– Agrarökonom Ulrich Hamm, Uni Kassel in „Strukturwandel trifft kleine Metzgereien – Nachhaltigkeit als Chance?

Ich verurteile niemanden für seine Ernährung, hoffe aber dass sich dieser Trend weiter fortsetzt. Denn unterm Strich geht es um einen bewussten Umgang mit Ressourcen, weg vom Verschleudern und hin zum Genuss und einer Wertschätzung der Lebensmittel.

5 Gedanken zu „Wenn bewusste Entscheidungen etwas bewirken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *