Zum Inhalt springen

Ein WLAN-Radio mit RaspberryPi und Touchdisplay selbstgebaut

Eins vorweg: Du solltest ein bisschen Grundwissen mitbringen, was den RaspberryPi und Linuxsysteme angeht. Ich erkläre hier nicht alles.

Schon länger wollte ich ein WLAN-Radio haben. Durch unsere innenliegende Küche, den damit miserablen UKW-Empfang und „die Hits der 70er, 80er, 90er und das Beste von Heute“ wurde der Wunsch noch akuter. Wenn nicht mal Bayern 1 für die Bundesliga-Konferenz reingeht, ist das schon bitter. WLAN-Radios von den gängigen Herstellern sind aber recht teuer und unflexibel in der Bedienung: Ab 80€ aufwärts ist mir schlicht viel zu viel Geld für „nur“ ein Radio.

Also habe ich mich für die Selbstbauvariante mit einem RaspberryPi entschieden. Hier gibt es eine Vielzahl von Lösungen mit Bedienung durch LCD-Displays und manuellen Knöpfen, sowie ein paar Schöne mit Touchdisplay. Letzteren Weg habe ich gewählt.

Material

Vorüberlegungen

Ich habe verschiedene Lösungen ausprobiert, darunter das RPi Tron Radio und den Raspbian Tron Radio lema67 Mod. Teilweise hat das auch funktioniert, Problem war aber die unterschiedliche Displaygröße (2,8 vs. 3,2 Zoll) sowie eine unfertige Konfiguration des Touchdisplays, die ich selbst nicht wirklich verstanden geschweige denn hinbekommen habe.

Also war mein Weg nach einigem (!) Probieren die Kombination aus dem vorbereiteten Raspbian Image von Watterott für 8-Bit SPI Version 2015-05-24 und der newTRON-Radio Oberfläche. Der große Vorteil von newTRON ist die Skalierbarkeit: dank Python und SVG-Grafiken passt sich die Darstellung automatisch an die jeweils verwendete Displaygröße an.

Die Einrichtung – Schritt für Schritt

  1. Raspbian Image herunterladen, entzippen und mit dd auf die Speicherkarte bringen
    ~# dd if=raspbian_wheezy_armhf_fbtft_02.2015.img of=/dev/sdX oflag=direct bs=1M
  2. Zweite Partition mounten und in /etc/network/interfaces WLAN SSID und Passwort hinterlegen:
    auto wlan0
    iface wlan0 inet dhcp
    wpa-ssid "Wlanname"
    wpa-psk "Wlan Passwort"
  3. Das Installerscript aus dem Forenbeitrag (ganz unten am ersten Beitrag) herunterladen und in /home/pi/ ablegen. Für den Download musst du dich im Forum registrieren, was eh eine gute Idee ist, wenn du dich für RaspberryPi Themen interessierst!
  4. Touchdisplay am RaspberryPi aufstecken, Speicherkarte einlegen und den Pi starten. Das Gerät startet und auf dem Display erscheinen die üblichen Zeilen eines bootenden Linux. Nach einer Weile fängt der WLAN-Stick an zu blinken und des Pi lässt sich pingen.
  5. Du loggst dich via SSH mit user „pi“ und „raspberry“ als Passwort auf dem RaspberryPi ein und aktualisierst die Paketliste: sudo apt-get update
    Wichtig: Auf keinen Fall das System aktualisieren! (upgrade oder dist-upgrade). Das installiert eine Version von python-pygame die mit der Firmware des Pi nicht klarkommt. Das newTRON Radio startet dann nicht!
  6. Wenn die Paketliste aktualisiert ist startest du die Installation von newTRON:
    sh ./newtron-radio-setup.sh
    Das dauerte eine Weile, hol dir mal nen Kaffee. Sobald die Installation abgeschlossen ist, fügst du in die Datei /etc/rc.local noch die Zeile /usr/local/bin/newtron-radio vor exit 0 ein. Sonst sollte in der Datei nichts stehen!
  7. Im Anschluss startest du den RaspberryPi neu. Wenn alles geklappt hat, sollte das System direkt nach dem Booten newTRON starten und anfangen Musik abzuspielen. Natürlich nur falls du Boxen oder testweise Kopfhörer angeschlossen hast. ;)

Für mich steht noch der Bau eines passenden Gehäuses auf dem Plan. Ich möchte das aus Holz sägen und kleine Aktivboxen einbauen, die über USB mit Strom versorgt werden.