Jolla im Selbstbau: Wie man Sailfish OS auf dem Nexus 4 installiert

sailfish-and-nexus

SailfishOS als Alternative zu den großen Smartphone Betriebssystemen gibt es jetzt ja schon eine Weile, ebenfalls das zugehörige Jolla Telefon. Letzteres ist mit 250€ leider immer noch relativ teuer – vor allem wenn man Sailfish „nur mal ausprobieren“ möchte. Glücklicherweise hatte ich noch ein altes Nexus 4 hier liegen, das inzwischen schon recht gut unterstützt wird (siehe HW Liste). Das System läuft sehr flüssig und der Akkuverbrauch ist auch okay. Die Optik von Sailfish gefällt mir, wenn auch das Bedienkonzept ungewohnt ist.
Alle inoffiziellen Installationen haben leider auch einen Nachteil. Dank der proprietären Lizenz von Alien Dalvik ist diese nicht frei verfügbar und somit nur in offiziellen Jolla/Sailfish Geräten enthalten. Im Klartext bedeutet das: keine Android Apps.

Installation Schritt für Schritt

Die Installation an sich ist gar nicht schwer, wenn man etwas Grunderfahrung mit Android und ROMs hat. Trotzdem – oder gerade deshalb – zwei Dinge vorweg:

  • Wenn du nicht weißt, was ein custom ROM ist und dir die Begriffe bootloader, recovery und fullwipe nichts sagen: Lass es!
  • God saves, Jesus makes backups. In anderen Worten: diese Anleitung macht dein Nexus 4 komplett platt. (Ja, wirklich komplett!)

1 . Vorbereitungen
Android Tools installieren, falls nicht eh schon vorhanden:
~$ sudo apt-get install android-tools-adb android-tools-fastboot

2. Stock ROM installieren
Du brauchst ein offizielles KitKat ROM von Google, gibt’s hier zum Download. Nimm am besten 4.2.2, das hat bei mir funktioniert. Vermutlich funktionieren aber auch andere Versionen.
Dein Nexus 4 musst du mit gedrückter Leiser-Taste einschalten und sobald der Bootloader auftaucht per USB an deinen Rechner anschließen. Entpacke jetzt das heruntergeladene Tarfile, wechsle in den erstellten Ordner und starte den Flash-Vorgang:
~$ cd occam-jdq39
~$ sudo sh flash-all.sh
Das dauert eine Weile, bis dich anschließend der Bootvorgang von Android empfängt.

3. Nexus 4 rooten
Starte das Nexus neu in den Bootloader (VolDown+Power, siehe oben)
Lade dir hier CF-Auto-Root herunter und entpacke das Zipfile. Du hast die Möglichkeit den Rootvorgang selbsttätig durchlaufen zu lassen:
~$ sudo sh root-linux.sh
Bei mir hat das gezickt und ich hatte keine Lust zu prüfen, woran es liegt. Also hab ich die zwei entsprechenden Befehle einfach manuell ausgeführt:
~$ sudo fastboot oem unlock
~$ sudo fastboot boot image/CF-Auto-Root-mako-occam-nexus4.img

4. CyanogenMOD installieren
Ja, ernsthaft: du bügelst jetzt über das frisch installierte und gerootete Stock Android ein CyanogenMOD ROM drüber. Hol dir hierzu das passende Recovery hier sowie das CM Image (bei mir hat 10.1.3 funktioniert) und schließe dein Nexus 4 an den Rechner an. Danach führst du folgende Schritte aus:
~$ sudo fastboot -w (sicherheitshalber nochmal ein Komplettreset)
~$ sudo adb reboot bootloader (oder über VolDown+Power)
~$ sudo fastboot devices
~$ sudo fastboot flash recovery dein_recovery_image.img
Sobald der Vorgang durch ist kannst du das Gerät in den Bootloader neustarten. Wähle dann mit den Lautstärketasten „Recovery“ und bestätige mit der Powertaste. Im neu installierten Recoverymodus kannst du jetzt direkt CyanogenMOD installieren. Wähle hierzu „install zip“ » „install zip from sideload“ und schieb dann das CM Image mit adb rüber:
~$ sudo adb sideload cm-10.1.3-mako.zip
Achtung: der Vorgang dauert etwas und gibt keine Erfolgsmeldung aus! Nur wenn sideload abschließend meckert, hast du ein Problem.

5. SailfishOS installieren
Direkt nach der Installation lädst du hier das SailfishOS Image herunter. Bei mir war Beta7 aktuell, im entsprechenden Unterordner nimmst du die Datei sailfishos-mako-release-1.1.4.29-beta7-201505271134.zip.
Also wieder „install zip“ » „install zip from sideload“ und dann:
~$ sudo adb sideload sailfishos-mako-release-1.1.4.29-beta7-201505271134.zip

Das war’s! Nach einem Neustart des Nexus 4 sollte SailfishOS brav booten.

13 Gedanken zu „Jolla im Selbstbau: Wie man Sailfish OS auf dem Nexus 4 installiert“

  1. @vinzv Hast du dann da auch die Alien Dalvik Maschine am Laufen um auf Andoid Apps ausweichen zu können, wenn es keine SailfishOS native App für den Zweck gibt?

  2. @vinzv Ah, ok. Vermutet hatte ich das schon – auf der anderen Seite sind es auch nocht mehr viele Android Apps die ich nutze weil keine native App zur Verfügung steht

  3. Standardmässig ist alien bei jolla auch nicht aktiviert. Es muss die App ‚Android Support‘ aus dem Jolla store nachgeladen werden. Gibt es die bei dir auf dem Nexus nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *