vinzv
freedom and linux stuff

Aus Stretch wird Buster: Mit Testing auf dem Weg zu XFCE 4.14

Nachdem Debian Stretch vorletztes Wochende zu Stable wurde, ist es für mich Zeit weiter zu ziehen. Fix die sources.list angepasst (zusätzliche sources.list.d/* nicht vergessen zu prüfen!) und los geht’s:

sudo sed -i 's/stretch/buster/g' /etc/apt/sources.list

Mit „Buster“ steht natürlich der neue Testing-Zweig schon fest und bringt bereits einen ganzen Schwung an Aktualisierungen mit. Insgesamt 227 zu aktualisierende Pakete sind eine Menge, womit ich gar nicht gerechnet hatte. Aber das ist auch das erste Mal, dass ich ohne Neuinstallation einen Versionssprung bei Debian mitmache.

Für u.a. folgende Pakete mit XFCE-Bezug gab es Aktualisierungen, grün markierte enthalten neue Features. Die übrigen erhielten nur Fehlerbehebungen oder marginale Änderungen.

Paket

greybird-gtk-theme
lightdm
light-locker
ristretto
tumbler
xfce4-notifyd
xfce4-pulseaudio-plugin
xfce4-terminal
xfdesktop4

Buster

3.22.2
1.18.3-3
1.7.0-4
0.8.2
0.1.32
0.3.6
0.2.5
0.8.4
4.12.3-4

Stretch

3.22.0
1.18.3-1
1.7.0-3
0.8.1
0.1.31-2+b3
0.3.4
0.2.4
0.8.3
4.12.3-3

Upstream

3.22.4
1.22.0
1.7.0
0.8.2
0.1.92
0.3.6
0.2.5
0.8.5
4.13.1


Hier noch die interessanten Änderungen im Detail:

  • greybird-gtk-theme erhält grundlegende Unterstützung für dunkle Themes, wie man sie von anderen Themes oder Gnome kennt.
  • Ristretto erkennt Dateien nicht mehr anhand ihrer Dateiendung sondern nutzt jetzt Mimetypes. Anhand dieser Typen werden Dateien ab sofort auch sortiert. Zusätzlich erhält es ein Funktion für horizontales/vertikales spiegeln.
  • Bei xfce4-pulseaudio-plugin lassen sich Benachrichtigungen jetzt in den Einstellungen abschalten und werden ab sofort nicht mehr beim Start automatisch angezeigt.
  • Der Dropdown-Modus des XFCE Terminals erhält eine weitere Einstellungsmöglichkeit: man kann jetzt Rahmen um das Dropdown-Fenster (de)aktivieren.
  • In xfdesktop4 wurde eine Regression behoben, welche das Selektieren von Ordnern in der Wallpaperauswahl verhinderte.

(Bild: Pixar Wiki)

Kategorien: Allgemein

Update-Benachrichtigungen mit Xfce & Debian » « Quicktipp: Ordnerpfad in der Thunar-Titelleiste zeigen

5 Kommentare

  1. Ich warte lieber noch ein paar Monate bis zum Wechsel, da ist es dann hoffentlich alles schon etwas stabiler.

    • vinzv

      27.06.2017 — 09:42

      Ich denke nicht, dass es große Instabilität geben wird. Testing ist ja nicht Experimental. :-)

      Ich werde aber auf jeden Fall berichten, wie es läuft.

  2. Ich freue mich darauf.

  3. Auf meinem Hauptrechner habe ich immer „testing“ und nicht den Codenamen in der sources.list stehen. Dann muss ich das nicht alle zwei Jahre anpassen. :)

    • vinzv

      01.09.2017 — 21:03

      Das geht natürlich auch aber ich mache es nicht, weil ich selbst entscheiden will wann ich vom jeweiligen stable auf testing wechsle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Copyright © 2017 vinzv

Theme von Anders Norén↑ ↑